Leinenführigkeit- Labrador Retriever

Registriert
11 Mrz 2022
Beiträge
109
Frei nach dem Motto Jagd ohne Hund ist Schund habe ich mir als Erstlingsführer zu unserem bereits vorhandenen Sofa Retriever, einen Welpen aus einer jagdlichen Zucht gekauft. Die Hündin ist mittlerweile 6 Monate alt und macht mir sehr viel Freude.
Die Ausbildung an sich ist kein Problem. Die Hündin versteht sehr schnell. Lediglich beim Thema Leinenführigkeit schaffe ich es nicht ihr begreiflich zu machen, das sie nicht so nach vorne prescht und nicht in der Leine hängt. Von bei Fuß gehen kann derzeit keine Rede sein.

Ich habe sämtliche Experten Videos im WWW angeschaut und diverse Methoden ausprobiert. Kurse für Jagdhunde z.B. in der Kreisjägerschaft oder Hegering werden derzeit hier am Niederrhein nicht angeboten. Ich habe heute damit begonnen wieder ganz von Anfang mit Futter zu arbeiten was auch einigermaßen funktioniert. Aber nur solange ich das Futter vor halte.

Vielleicht hat ja jemand eine Idee wie ich am Besten weiter vorgehe.
 
Registriert
14 Dez 2000
Beiträge
2.853
Frei nach dem Motto Jagd ohne Hund ist Schund habe ich mir als Erstlingsführer zu unserem bereits vorhandenen Sofa Retriever, einen Welpen aus einer jagdlichen Zucht gekauft. Die Hündin ist mittlerweile 6 Monate alt und macht mir sehr viel Freude.
Die Ausbildung an sich ist kein Problem. Die Hündin versteht sehr schnell. Lediglich beim Thema Leinenführigkeit schaffe ich es nicht ihr begreiflich zu machen, das sie nicht so nach vorne prescht und nicht in der Leine hängt. Von bei Fuß gehen kann derzeit keine Rede sein.

Ich habe sämtliche Experten Videos im WWW angeschaut und diverse Methoden ausprobiert. Kurse für Jagdhunde z.B. in der Kreisjägerschaft oder Hegering werden derzeit hier am Niederrhein nicht angeboten. Ich habe heute damit begonnen wieder ganz von Anfang mit Futter zu arbeiten was auch einigermaßen funktioniert. Aber nur solange ich das Futter vor halte.

Vielleicht hat ja jemand eine Idee wie ich am Besten weiter vorgehe.

Die Hundeführerkurse dürften quasi "vor der Tür stehen". Die beginnen meist im April/Mai um die Hunde auf die Prüfungen im Herbst vorzubereiten. Von daher schau noch mal nach, teilweise übersteigen die Anfragen das Angebot.
Welche Ecke Niederrhein kommst Du, vielleicht kann ich was vermitteln.

wipi
 
Registriert
25 Sep 2018
Beiträge
182
Klappt frei bei Fuß? Wenn ja, führ sie mit dem Kommando an der Leine. In dem Moment wo sie zieht muss sofort die Ermahnung kommen.

So muss ich meinem Halunken immer wieder das an der Leine gehen lernen. Ganz schlimm direkt in und nach der Drückjagdsaison.
Teilweise komm ich mir da wirklich wie der allerletzte Depp vor. Ich starte vorm Haus ohne Leine, wenn das gut klappt, kommt die Leine und sobald er zieht ermahne ich ihn. Wenn es trotzdem nicht klappt, bleibe ich stehen, bis der Hund nicht mehr zieht. Alternativ lass ich ihn Sitz machen und geh sofort freudig weiter, sobald seine Aufmerksamkeit bei mir ist.
 
Registriert
31 Aug 2009
Beiträge
8.191
Moxonleine mit passend eingestelltem Stop. Den Gebrauch in einer Retrievergruppe zeigen lassen! Oder von einer anderen kompetenten Person!
 
Registriert
21 Nov 2005
Beiträge
2.868

Den kennst Du?
(frage halt, weil Du sagst, Du hast ALLE Filme bei youtube gesehen und der hat für hochdeutsche Ohren vielleicht ein paar Herausforderungen)
 
Registriert
11 Mrz 2022
Beiträge
109
Die Hundeführerkurse dürften quasi "vor der Tür stehen". Die beginnen meist im April/Mai um die Hunde auf die Prüfungen im Herbst vorzubereiten. Von daher schau noch mal nach, teilweise übersteigen die Anfragen das Angebot.
Welche Ecke Niederrhein kommst Du, vielleicht kann ich was vermitteln.

wipi
Linker Niederrhein Höhe Geldern
Klappt frei bei Fuß? Wenn ja, führ sie mit dem Kommando an der Leine. In dem Moment wo sie zieht muss sofort die Ermahnung kommen.

So muss ich meinem Halunken immer wieder das an der Leine gehen lernen. Ganz schlimm direkt in und nach der Drückjagdsaison.
Teilweise komm ich mir da wirklich wie der allerletzte Depp vor. Ich starte vorm Haus ohne Leine, wenn das gut klappt, kommt die Leine und sobald er zieht ermahne ich ihn. Wenn es trotzdem nicht klappt, bleibe ich stehen, bis der Hund nicht mehr zieht. Alternativ lass ich ihn Sitz machen und geh sofort freudig weiter, sobald seine Aufmerksamkeit bei mir ist.
Frei bei Fuß klappt ganz gut, aber nur kurze Strecken.

Den kennst Du?
(frage halt, weil Du sagst, Du hast ALLE Filme bei youtube gesehen und der hat für hochdeutsche Ohren vielleicht ein paar Herausforderungen)
Ja den kenne ich. Das Video habe ich aber noch nicht gesehen.
Geübt habe ich kurze Strecken mit Richtungswechsel und Drehungen nach links und rechts. Funktionierte ganz gut. Sobald ich aber eine Strecke geradeaus gehen möchte, ist nach 15-25 Meter wieder alles weg was vorher saß.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
2 Nov 2012
Beiträge
1.689
Immer wieder üben. Der Hund schafft nur kurze Strecken am Anfang! langsam steigern, manchmal muss man auch deutlich werden... Ich sehe jetzt schon nach 3einhalb Jahren langsam, aber deutlich Besserung! :ROFLMAO:
Zusätzlich einen Ast mit etwas Blättern dran. Damit gibts (leicht!) eins auf die Rübe, wenn der Hund zu schnell wird. Soll dem Hund nicht wehtun, nur nerven.
Timing ist wichtig! Unter 3 Sekunden fürs Belohnen...
Die Leine so kurz, dass der Hund neben dir gerade noch sitzen kann.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
120
Zurzeit aktive Gäste
222
Besucher gesamt
342
Oben