DK Rüde abzugeben

Registriert
5 Jun 2015
Beiträge
1.423
Mann oh Mann, der Hund ist im 2. Feld und scheint nicht durchgeprüft zu sein, noch nicht mal ansatzweise, da erübrigt sich jede Frage, was er verlässlich kann. Der arme Kerl wird die Tapeten von den Wänden kratzen, weil er nichts zu tun hat.
Selbst wenn sie hibbelig sind und Dampf ohne Ende haben, die DKDK, lassen sie sich wunderbar zügeln und sind dankbar, wenn man sich mit ihnen schon zwei Stunden am Tag beschäftigt, und sie auslastet. Das dankt einem übrigens jeder Hund!
Schade für den Hund, andere wären da vermutlich auch nicht gut aufgehoben, ausser sie sind von Steif.
Gruss, DKDK.
 
Registriert
29 Mai 2012
Beiträge
149
Schöner Rüde, nur aus Neugier mal gefragt hat der Hund ein neues Zuhause gefunden?
 
Registriert
17 Nov 2009
Beiträge
2.498
Die ganze Geschichte hat sich glücklicherweise erledigt. Der Hund darf mittlerweile auf Drängen der Kinder ins Haus und hat sich sehr positiv weiter entwickelt. Ich habe ihn neulich erst noch bei einer Gänsejagd arbeiten sehen können und war sehr angetan.
 
Registriert
17 Nov 2009
Beiträge
2.498
Da werden dir sicherlich der eine oder andere widersprechen, aber ich denke auch, dass für die Bindung ein engerer Kontakt nicht von Nachteil ist. Bei der Haltung im Haus muss natürlich auch die ganze Familie mitziehen.
 
Registriert
14 Sep 2005
Beiträge
3.163
Für den Seelenfrieden eines Hundes ist enger Kontakt die wichtigste Zugabe. Vor allem für bindungsstarke, leichtführige Hunde. Meine letzten Trullas waren schwach in der Bindung. Die kamen mit viel Zwinger genausogut aus wie ohne Zwinger. War denen egal. Die zarte hier unterm Schreibtisch, die empfindet die gesunde nächtliche Frischluft allein im Zwinger schon als Verlassensein...
 
Registriert
31 Jan 2018
Beiträge
92
Für den Seelenfrieden eines Hundes ist enger Kontakt die wichtigste Zugabe. Vor allem für bindungsstarke, leichtführige Hunde. Meine letzten Trullas waren schwach in der Bindung. Die kamen mit viel Zwinger genausogut aus wie ohne Zwinger. War denen egal. Die zarte hier unterm Schreibtisch, die empfindet die gesunde nächtliche Frischluft allein im Zwinger schon als Verlassensein...
Meine ist so schlimm, dass der Seelenfrieden schon vorbei ist wenn ich (wie diesen Winter ein einziges Mal) alleine das Haus verlasse, die Welt geht unter wenn ich noch das Gewehr mitnehme und die Jagdklamotten anhabe. Herrchen war aber zu Hause, Holland war nicht nur in Not sondern ist untergegangen. Die Angst, dass Frauchen sich ohne Hund hoffnungslos verläuft war überwältigend.

P.S. Herrchen wenn alleine jagen geht ist's egal
 
Registriert
18 Feb 2018
Beiträge
34
Der erste Ansprechpartner sollte der Züchter sein, wollte ich nur mal zu bedenken geben. Weiss ja nicht, ob der schon informiert wurde. Das würde ich jedenfalls machen.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
160
Zurzeit aktive Gäste
296
Besucher gesamt
456
Oben