Normalen Kühlschrank als Wildkühlschrank nutzen

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
20.451
Aber die Schichtung erfolgt doch unabhängig davon, ob der Kompressor läuft. Um sie zu verhindern, müsste er doch ständig oder jedenfalls in kurzen Abständen laufen, oder nicht?
Der Kompressor springt an, wenn die Temp eine gewisse Toleranz überschreitet. Gemessen wird wohl eher oben, oder vllt in der Mitte. Jedenfalls dürfte es sich um wenige Grad handeln. Und ob es oben 5° und unten 3° sind, ist doch herzlich egal.
 

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
20.451
Ist das bei Landig anders? Kann ich den in den winterlichen Keller stellen ohne Bedenken? Mir ist da schonmal eine Truhe kaputt gegangen.
Das Problem bei den Haushaltskühlschränken ist, daß unter ca. 10° der Kühlkreislauf kippt, und anfängt zu heizen statt zu kühlen. Ist mir schon passiert, und Bekannten ebenso. Bei TK z.B. ist das anders, da geht man wohl von kühlen Aufstellungsorten aus. Bei Wild- und Getränkekühlschränken könnt ich mir vorstellen, daß das ebenso ist. Das muß aber in den technischen Daten stehen.
 
Registriert
2 Apr 2001
Beiträge
7.352
Ich werde das im Hinterkopf behalten. Verwende auch einen Liebherr Getränke -KS mit der Option evtl. Mal Getränke darin zu Kühlen. Brauchte ich bisher jedoch noch nicht. Läuft ab und zu für Rehwild, das war's. Das mit den Hefepilzen hatte ich bisher jedenfalls nicht auf dem Radar.
Ich habe mir 2 jahrelang

mit einem mannshohen Bosch-Kühlschrank geholfen, in den ich ein Gestell aus Aluträgern gebastelt habe, für Rehe und Frischling ging‘s. 1 Mal einen Hirsch reingehängt und das Gestell ist zusammengebrochen, so dass ich nächtens bastel musste, um den Hirsch in artgerechte Haltung zu bringen.

Danach habe ich mir auf der Messe in Dortmund den Großen Landig gekauft, zum Messerabatt. Seit 10 Jahren im Einsatz, einwandfrei, mit 2 Gehängen usw. Noch die Elektrowinde für Hissen und den Transport Auto - Keller und gut isses.

Wenn man einen Normalkühlschrank mit Gehänge ausstatten will, sollte man davon Abstand nehmen, irgendwas im Inneren anzuschrauben, dafür sind die nicht ausgelegt, geht auf Dauer nicht gut. Eine Siebdruckplatte auflegen, die von der Größe her rundum 5cm übersteht und die mindestens 18mm dick ist. Die entsprechend durchbohren, aufkleben und dann in den Kühlschrank durchbohren, Gewindehaken von innen durchstecken mit großer Unterlegscheibe aus Edelstahl und Edelstahlmutter und dann oben das Gegenstück und die Muttern gegeneinander festziehen, damit keine seitlichen Bewegungen auf das Kühlschrankdach übertragen werden. An dem Haken kann man dann Schienen befestigen, nach Bedarf.

Gruß,

Mbogo
 
Registriert
5 Aug 2013
Beiträge
203
Für einen Getränkekühlschrank habe ich einen Holzrahmen gemacht mit PC-Lüfter an der Seite im unteren Bereich. Sonst gab es messbare Temperaturunterschiede von mehreren Graden. Den Rahmen kann man zum Reinigen leicht entfernen. 20180726_083508.jpg
 
Registriert
31 Jan 2013
Beiträge
1.795
Hab an der jagdhütte einen normalen Kühlschrank stehen den ich mal für 20 Euro gebraucht gekauft habe. Mit letztem prüfsiegel von 1999🤣
Richtig sauber gemacht und mit lebensmittelechter Farbe gestrichen tut er was er soll. Ein keiler mit 75 Kilo hing da 2 Tage drin. Preis Leistung ist wohl besser als bei meinem Edelstahl Industrie Kühlschrank und beim Kühlraum erst recht 👌
 
Registriert
2 Apr 2001
Beiträge
7.352
Schafft man da nicht Kältebrücken?
Ja, klar.

Aber zum einen sind die Wärmebrücken ja klein, halt nur der Durchmesser des Gewindehakens und dann kann man versuchen, das oben abzudecken mit Polystyrol-Platten, einfach entsprechende Aussparungen in die Platte machen und drauflegen.

Gruß,

Mbogo
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
116
Zurzeit aktive Gäste
249
Besucher gesamt
365
Oben