Kleiner Test Winterstiefel

Registriert
26 Mai 2004
Beiträge
2.834
Ich habe gestern mal ein wenig getestet:
Ich habe 4 Kandidaten mit jeweils mit einer 1/2 Liter Flasche Wasser (55°) für 2 Std nach draussen gestellt (ca. -2°). Natürlich wurde der Schaft oben bei allen gleich abgedichtet. Anschliessend Temperatur gemessen:

1.) Kamik Winterstiefel (angegeben bis -30°), Restwärme 26°
2.) Kamik Winterstiefel (angegeben bis -40°) Restwärme 31°
3.) Lowa Wanderschuh, Goretex, meine für alles mögliche
genutzten Stiefel, Restwärme 28°
4.) Aigle Iso Parcours, Restwärme 22°

Überrascht hat mich nur der Lowa. Das ist mein bequemster Schuh für alles was draussen ist und keine Gummistiefel verlangt.
Ich glaube daher, das ein guter Schuh plus so ein Icebreaker-Teil letztlich eine optimale Kombination für kältere Ansitze ist, wenn man nix mit Heizquellen macht oder machen muss.
Icebreaker:
http://www.cabelas.com/prod-1/0006712810623a.shtml


Carpenter
 
Registriert
8 Jun 2004
Beiträge
3.449
Ich hab mir in meinen HanWag Bergstiefeln (mein Jagdschuh) (und der ist nicht kalt im allgemeinen) - scheißkalte Füße geholt. Wäre nicht eine Decke auf dem Hochsitz gewesen in die ich meine Füße (ohne Schuhe) hätte packen können, hätte ich entweder Erfrierungen erlitten oder hätte 2 h weniger drauße bleiben können. Das nächste mal nehme ich bei den Temps wieder meine "Antarktis Stiefel" aus McMurdo (Danke, lieber Bruder für dein tolles Mitbringsel) mit - das hat noch nie kalte Füße gegeben. Problem ist nur, daß sie so weich sind, daß ich keine Leiter damit besteigen will - also brauche ich ein paar zweiter Schuhe und wechsele dann auf der Kanzel...

P.S. Die ganzen Kamiks waren mir pers. auch zu schwammig um damit eine Leiter zu ersteigen, die ggf. glitschig ist... daher habe ich nach dem anprobieren auch die Idee verworfen und gehe mit Bergstiefeln jagen...

@Carpenter: sehr interessanter Test!
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
74.877
Kannst du die Kamik Modelle mal mit Modellnamen nennen.
Macht es einfacher.
Bergschuhe sind okay solange man sich bewegt. Zum Ansitz sind diese ungefütterten Modelle ungeeignet. Zumindest bei den momentanen Termperaturen.
 
A

anonym

Guest
cast schrieb:
Bergschuhe sind okay solange man sich bewegt. Zum Ansitz sind diese ungefütterten Modelle ungeeignet. Zumindest bei den momentanen Termperaturen.

Ausser in Verbindung mit einem Ansitzsack. :wink:

@Carpenter:
Kann man mit diesen Icebreakerteilen auch laufen?
Gut, bedingt oder nur rein für den Ansitz :?:
 
Registriert
8 Jun 2004
Beiträge
3.449
cast schrieb:
Kannst du die Kamik Modelle mal mit Modellnamen nennen.
Macht es einfacher.
Bergschuhe sind okay solange man sich bewegt. Zum Ansitz sind diese ungefütterten Modelle ungeeignet. Zumindest bei den momentanen Termperaturen.

bis minus 10 geht es auch mit Bergstiefeln (notfalls mit VBL-Socks) - darunter ist es aber nicht mehr machbar...

Auch ist Bergstiefel nicht gleich Bergstiefel. In dem einen Paar habe ich mir bei +5 schon die Füße abgefroren, während in meinen Scarpa´s es am längsten geht...?!

Wärmetechnisch sind isolierte Stiefel klar angenehmer, auch schon vor Erreichen der Schmerzgrenze... :roll:
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
74.877
Kann man mit diesen Icebreakerteilen auch laufen?
Gut, bedingt oder nur rein für den Ansitz

Ein Kollege aus Amiland hat die Teile in Gebrauch, er schwört drauf.
Zum laufen sind sie nicht geeignet,
Mit normalen Stiefeln auf den Sitz und dann die Teile drüber.

Die Icebreaker gibts auch hier
http://www.frankonia.de/shop/Überziehschuhe/_/bid/257575/cpage/0/tf/square/productdetail.html

aber die Preise......
 
A

anonym

Guest
cast schrieb:
Kann man mit diesen Icebreakerteilen auch laufen?
Gut, bedingt oder nur rein für den Ansitz

Ein Kollege aus Amiland hat die Teile in Gebrauch, er schwört drauf.
Zum laufen sind sie nicht geeignet,
Mit normalen Stiefeln auf den Sitz und dann die Teile drüber.

Hört sich interessant an.
Kann man die Dinger schnell überziehen oder wird das ein Kampf auf dem Hochsitz wenn man dick eingepackt ist :?:
 
Registriert
16 Feb 2003
Beiträge
10.574
Ist ein wenig off-topic, aber was macht Ihr mit Euren Knien?
Bei diesen Temperaturen habe ich da mehr Probleme als an den Füßen.
 
Registriert
20 Jan 2004
Beiträge
985
Also mein Dad hat solche Winterboots von Schmidt Forstbekleidung halten wohl super warm und man kann auch noch bedingt drin laufen. Kosten glaube ich nur 29 Euro oder so.

Allerdings liegen Sie mir zu Eng an und halten damit nicht ganz so warm. Wichtig ist immer bei solchen Schuhen die größe. Am besten 1 bis 2 Nummern zu groß das man gut luft darin hat. Wenn Sie zu eng anliegen wird es in jedem Schuh kalt wie Sau.
 
A

anonym

Guest
frodo schrieb:
Ist ein wenig off-topic, aber was macht Ihr mit Euren Knien?
Bei diesen Temperaturen habe ich da mehr Probleme als an den Füßen.

Alte ausrangierte Socken unten öffnen und drüberziehen.
 
Registriert
25 Okt 2007
Beiträge
2.199
Beim letzten Antarktisaufenthalt im November haben wir brandneue Stiefel gekriegt, waren von LaCrosse im Tarnlook und hatten Filzeinlagen. Leider kann ich die Dinger weder bei LaCrosse noch Cabelas finden - waren also entweder Sonderanfertigung für Antarctica NZ oder Auslaufmodell. Haben aber super warmgehalten, auch auf Seeeis. Allerdings hatten wir nur milde -15C :lol: !

Früher waren die Männer natürlich abgehärterter als heute. Zum Beweis: Captain Scott's Socken und Überschuhe über seiner Koje!

P1000128_altered.jpg
 
Registriert
26 Mai 2004
Beiträge
2.834
Der Dude schrieb:
@Carpenter:
Kann man mit diesen Icebreakerteilen auch laufen?
Gut, bedingt oder nur rein für den Ansitz :?:

Ich habe die Icebreaker leider (noch*) nicht. Ich nutze bei "tiefst"-Temperaturen den Teelichtofen. Wäre aber ggf. eine gute Zwischenlösung.
Mit nem Ansitzsack bin ich zu eingeengt mit den Füßen/bzw. Beinen.

Carpenter

*Ich komme bald ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Ggf. finde ich ja welche ;-) und die fliegen mit zurück.
 
A

anonym

Guest
jaegerfranz schrieb:
Früher waren die Männer natürlich abgehärterter als heute. Zum Beweis: Captain Scott's Socken und Überschuhe über seiner Koje!

Wir wissen doch beide, wie es mit Cpt Scott geendet ist. :wink:
 
A

anonym

Guest
Pigeon schrieb:
Der Dude schrieb:
jaegerfranz schrieb:
Früher waren die Männer natürlich abgehärterter als heute. Zum Beweis: Captain Scott's Socken und Überschuhe über seiner Koje!

Wir wissen doch beide, wie es mit Cpt Scott geendet ist. :wink:

Eben...

@Peter: Wo ist die Koje von Amundsen... :twisted:

Koje?
Amundsen ist im Gegensatz zum britschen Weichei mit freiem Oberkörper zum Südpol gelaufen :!: :lol:
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
14
Zurzeit aktive Gäste
54
Besucher gesamt
68
Oben