Verankerungspflicht Waffenschrank

Registriert
7 Aug 2016
Beiträge
2.129
Unabhängig, dass ich meinen Tresor aufgrund der Verkehrssicherheit angehängt habe,
will Ich nicht schlauer sein und Euch einen Link übermitteln => HFD-Tresore

Sorry - Posting #8 hatte quasi identischen Inhalt!
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
17 Dez 2020
Beiträge
3.519
Unabhängig, dass ich meinen Tresor aufgrund der Verkehrssicherheit angehängt habe,
will Ich nicht schlauer sein und Euch einen Link übermitteln => HFD-Tresore

Sorry - Posting #8 hatte quasi identischen Inhalt!
Nur weil dieser Mensch in Schrift „ in überheblicher Weise laut schreit“ ist es nicht zwangsläufig richtig.
Wie die Antworten der Innenministerien der Länder zeigen.
 
Registriert
7 Mai 2014
Beiträge
5.679
Ich - der etwas verwirrt dem Thema gegenübersteht - findet dann zum Ergebnis, dass man entweder muss, oder kann, oder … natürlich je nach Bundesland, Kreis, Stadt ….(bei Unterschreitung der jew. Höchstmenge LW/KW).

Also, wenn dann eine Überprüfung kommt und die Prüfenden die vorhandene Situation beanstanden, kann man doch nur den viel zitierten „Rechtsmittelfähigen Bescheid“ anfordern und diesem von einem Fachanwalt für Waffenrecht prüfen lassen?

Selbst der, der den Schrank befestigt läuft ja Gefahr, dass die Befestigung als zu gering beanstandet wird. Wer kann schon Zug oder was auch immer für eine Kraft nachweisen?
 

Wheelgunner_45ACP

Moderator
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
16.809
Ich kann jetzt nur für mich und Bayern schreiben. Ich hatte nach dem letzten Umzug eine Nachschau von meinem SB. Da hab ich auf die Verankerung der B-Schränke (Altbestand) hin gewiesen. Da kam nur zurück, dass nichts dazu im Gesetz steht und ich mir die Arbeit hätte sparen können. Erst auf meine Bemerkung mit B- Schrank und dass ich damit mehr lagern dürfe wurde das so bestätigt, würde aber keinen mehr interessieren. Meinen SB kenn ich seit 30 Jahren im dem Bereich Waffen und er ist sachlich wirklich fit.
 
Registriert
11 Aug 2011
Beiträge
3.582
Also, wenn dann eine Überprüfung kommt und die Prüfenden die vorhandene Situation beanstanden, kann man doch nur den viel zitierten „Rechtsmittelfähigen Bescheid“ anfordern und diesem von einem Fachanwalt für Waffenrecht prüfen lassen?

Selbst der, der den Schrank befestigt läuft ja Gefahr, dass die Befestigung als zu gering beanstandet wird. Wer kann schon Zug oder was auch immer für eine Kraft nachweisen?
Da ist es ja gut zu wissen, daß der Prüfende das zu Prüfende ebenfalls nicht prüfen kann.
 
Registriert
7 Mai 2014
Beiträge
5.679
Es schreit förmlich nach einem Gutachten! Dann natürlich ein Gegengutachten zur Absicherung des 1. Gutachten.
 
Registriert
11 Aug 2011
Beiträge
3.582
Klar, der Böse will nämlich unbedingt meine Waffen. Die lassen sich ja so leicht in Geld umsetzen.
Stünde mein Plasmaschneider direkt neben dem Schrank, ich wäre fest davon überzeugt, nach einem Einbruch wäre der Plasmaschneider weg, die Waffen noch da. Einzig mit dem Schneidbrenner hätte ich schiß. Nachher denkt der Einbrecher noch ich hätte Geld im Schrank und zündet mit dem Brenner aus blödheit mein Haus an.
 
Registriert
7 Aug 2016
Beiträge
2.129
Ich würde den einbetonieren, mindestens.
Warum soll man das anders machen als im Gesetz gefordert, im Zweifel mit der Versicherung no klären. Aber darüber hinaus? Never.
Hm - das darf jeder machen, wie er will!

Kleine Episode:
Meinem Reviernachbar (Pächter) wurde der Schein gezwickt.
Mit Einspruch und Rechtsanwalt und ... nach Monaten hatte er den Schein wieder.
Per Richter wurde geklärt, dass die Behörde auf dem Holzweg ist.
-
Brauche ich das?
Eher weniger!
-
Genauso kann es mal umgekehrt sein - dass ein Richter es eher enger sieht :(
Dann dauert es noch etwas länger ... nein danke!
 
Registriert
24 Jun 2017
Beiträge
4.739
Ich habe meinen 225 Kilo B-Schrank mit so etwas befestigt.


Nicht weil ich es musste, sondern weil ich es wollte.

Nachdem ich den Schrank aufgestellt hatte, habe ich das größt mögliche Loch (durch die vorhandene Montagebohrung) in den Boden gebohrt. Den Staub habe ich mit einem dünnen Schlauch aus dem Loch gesaugt. Dann das Glasrohr rein und die Gewindestange hinterher. Hat keine 10 Minuten gedauert. Am nächsten Tag die Hutmutter drauf und fertig.

Wenn alles im Leben sooo einfach wäre ...
 
Registriert
27 Okt 2020
Beiträge
1.936
Hm - das darf jeder machen, wie er will!

Kleine Episode:
Meinem Reviernachbar (Pächter) wurde der Schein gezwickt.
Mit Einspruch und Rechtsanwalt und ... nach Monaten hatte er den Schein wieder.
Per Richter wurde geklärt, dass die Behörde auf dem Holzweg ist.
-
Brauche ich das?
Eher weniger!
-
Genauso kann es mal umgekehrt sein - dass ein Richter es eher enger sieht :(
Dann dauert es noch etwas länger ... nein danke!
Und Du meinst so ein Richter hat mehr einsehen wenn Du mehr machst la im Gesetz steht?
 
Registriert
7 Aug 2016
Beiträge
2.129
Und Du meinst so ein Richter hat mehr einsehen wenn Du mehr machst la im Gesetz steht?
Aus Erfahrung - Richter entscheiden auch mal anders, wie man es eigentlich im Gesetz
gedruckt war nimmt ... .
Hat mich auch überrascht - hilft aber nur bedingt 😇
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
136
Zurzeit aktive Gäste
284
Besucher gesamt
420
Oben