Patronenlagerung Geschos oben/unten

Registriert
11 Aug 2011
Beiträge
3.580
Hingegen steckten die schön fest in stabilen Kunststoffhaltern, damit die teils filigranen Kunststoffspitzen nicht kaputt gehen. Ich würde sie in Ermangelung solcher dann eher mit dem Projektil nach oben lagern und transportieren. Das halte ich jedenfalls so.
Und wenn ich die Boxen so zum Schießstand fahre lege ich oben noch eine Lage von dem Zeug drauf in dem die Geschosse verpackt waren. Ob das irgendetwas bringt weiß ich nicht, allerdings klappert in den Kisten dann nichts mehr.
 
Registriert
20 Nov 2008
Beiträge
95
auch bei Schrot dreht man, jedoch zur Querachse nach vorne, Ausnahme Vollchoke da immer Längsachse hier linksdrehend
 
Registriert
5 Dez 2018
Beiträge
2.228
Ihr könnt das Thema auch einfach nicht ernst nehmen oder hat überhaupt schon mal jemand gefragt welcher Crimp benutzt wurde?
 
Registriert
13 Feb 2008
Beiträge
2.550
Als wir früher noch "Testfreudig" waren haben wir getestet was passiert wenn man ein schnelles und ein langsames Pulver getrennt in der Hülse aufbaut, sprich vorm Zündhütchen das langsame und vorne dann das schnelle.😱
Da war die Lagerung dann schon wichtig damit das sich nicht durch ständiges hin und her vermischt hat.😉🤣
 
Registriert
28 Feb 2016
Beiträge
3.953
Zum Sitz von Geschossen möchte ich jeden herzlichst einladen mit dem Entladehammer mal ein paar Patronen zu delaborieren , wenn man am untersten Ende der Ladeleiter schon ein sehr gute Laborierung gefunden hat , und teure Geschosse , wie zB RWS DK, nicht sinnlos aufm Stand verballern will ....😂☝🏼
Grüße und WMH,Olli
 
Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
14.117
Ihr könnt das Thema auch einfach nicht ernst nehmen oder hat überhaupt schon mal jemand gefragt welcher Crimp benutzt wurde?
Das hat damit nix zu tun. Der Threadstarter hat halt die Patronenboxen von Wiederladern am Stand gesehen.
Und er hat recht: Meist stellt man als Wiederlader die Patronen mit dem Geschoss nach oben rein.

Das hat aber keine besonderen Gründe. Meist klappern die Patronen einfach so weniger in den Plastikboxen rum, das ist dann auch schon alles. Und wahrscheinlich fühlen sich viele auch nicht so wohl dabei wenn ihre Präzisionsprodukte aus eigener Heimarbeit auf den Geschoss-Spitzen mit dem ganzen Gewicht abgestellt werden (was aber in den meisten Fällen gar nichts machen würde.)
Man stellt dann meist auch unwillkürlich die abgeschossenen Hülsen so rein, dass der Patronenboden nach oben zeigt. Liegt dran, dass man sie in aller Regel so besser mit dem Fingernagel in der Auszieherrille greifen kann.

Ich hab auch einige Patronen mit Rand, die passen mit dem Patronenboden nicht in alle meine Boxen. Die stelle ich dann auch mit dem Geschoss nach unten rein. 🤷‍♂️

Wer es mal ganz "anders" haben will kann auch mal probieren die Patronen einzuschweißen. Vakuumierer finden sich ja in vielen Jägerhaushalten. Immer eine Patrone links mit dem Patronenboden und die nächste wieder rechts mit dem Patronenboden zum Außenrand in einen Beutel. Und dann Vakuumieren. Gibt gut und platzsparend im Tresor lagerbare "Platten".
 
Registriert
5 Dez 2018
Beiträge
2.228
Das hat damit nix zu tun. Der Threadstarter hat halt die Patronenboxen von Wiederladern am Stand gesehen.
Und er hat recht: Meist stellt man als Wiederlader die Patronen mit dem Geschoss nach oben rein.
Das war auch ironisch gemeint!

Bei mir ist es in der Tat auch so, Geschoss nach oben wenn geladen und Patronenboden nach oben wenn die Hülse zurück in die Schachtel geht.
Alles ohne besonderen Grund
 
Registriert
2 Nov 2012
Beiträge
1.674
Tatsächlich nutze ich die alten Fabrikboxen oder stelle die Patronen mit Geschoss nach oben. Die Kunstoffspitze der TTSX wird sonst tatsächlich zu leicht beschädigt... obs was ausmacht, weiß ich nicht.
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
138
Zurzeit aktive Gäste
341
Besucher gesamt
479
Oben