Jagderlebnisse auf youtube

Registriert
24 Aug 2016
Beiträge
7.840
Auf der Damwildjagd in Ungarn kamen wir auf dem Rückweg an mehreren Saufängen vorbei, die kontrolliert wurden. Die Sauen kommen in einen "anderen Revierteil" (eines ganz anderen Reviers :)) und natürlich ist da ein Zaun drumherum. Das wird offen zugegeben, ist ja auch kein Problem, wenn es allen Beteiligten bekannt ist. Hier wird aber meistens der Zuschauer "verarscht".
 
Registriert
31 Jan 2013
Beiträge
1.795
Dort ist ein Hund zwischen einem 3er Trupp Überläufer, kaum zu erkennen durch die Färbung.
Lediglich die für mich wahrgenommene (Garmin?)Halsung unterscheidet ihn
Ja das hab ich gesehen.
Die Führende Bache hat auch keine Warnweste, Wolf meistens auch nicht. Die omma die trotz gesperrter Wege Pilze sammelt meist auch nicht.

Ich gehe einfach mal davon aus das nur auf das geschossen wird was auch angesprochen wurde und der Kugelfang gegeben ist.

Wenn es so schnell geht das man den Überblick verliert war es zu schnell und der Finger bleibt grade.

Soll keine Besserwisserei sein aber so ist es halt.
 
Registriert
5 Jul 2012
Beiträge
2.453
Ja das hab ich gesehen.
Die Führende Bache hat auch keine Warnweste, Wolf meistens auch nicht. Die omma die trotz gesperrter Wege Pilze sammelt meist auch nicht.

Ich gehe einfach mal davon aus das nur auf das geschossen wird was auch angesprochen wurde und der Kugelfang gegeben ist.

Wenn es so schnell geht das man den Überblick verliert war es zu schnell und der Finger bleibt grade.

Soll keine Besserwisserei sein aber so ist es halt.
Klar, und ich gehe davon aus, dass auch nur abgebogen wird, wenn sicher geprüft wurde, dass dort kein Fußgänger läuft.

Dennoch haben meine Kinder Reflektoren an Kleidung und Ranzen … insbesondere in der dunklen Jahreszeit.
 
Registriert
31 Jan 2013
Beiträge
1.795
Ja das ist auch alles super und macht es sicherer.

Unsicherer wird es wenn Schützen davon ausgehen das am Tag der Dj alles was nicht beschossen werden Darf komplett in Warmfarben verpackt ist und im Umkehrschluss alles was schwarz ist eine Sau sein muss. Ansprechen ohnehin dank ASP auch nicht mehr so.

Vor Jahren bevor die Jacken für Hunde Mode wurden gab es die Empöhrten nicht weil es jedem klar war.
 
Registriert
17 Mrz 2015
Beiträge
998
Ja das ist auch alles super und macht es sicherer.

Unsicherer wird es wenn Schützen davon ausgehen das am Tag der Dj alles was nicht beschossen werden Darf komplett in Warmfarben verpackt ist und im Umkehrschluss alles was schwarz ist eine Sau sein muss. Ansprechen ohnehin dank ASP auch nicht mehr so.

Vor Jahren bevor die Jacken für Hunde Mode wurden gab es die Empöhrten nicht weil es jedem klar war.
Das ändert aber nichts , was vor Jahren niemanden empörte, ist doch ein Risiko.
Zieht doch den Hunden eine Warnweste an , und gut ists .. da könnten die Treiber auch mit flecktarn durchgehen , das machts doch interessanter.. unglaublich, das das immer noch diskutiert wird ..
 
Registriert
22 Sep 2015
Beiträge
1.088

Fex

Moderator
Registriert
5 Okt 2011
Beiträge
6.048
Das ändert aber nichts , was vor Jahren niemanden empörte, ist doch ein Risiko.
Zieht doch den Hunden eine Warnweste an , und gut ists .. da könnten die Treiber auch mit flecktarn durchgehen , das machts doch interessanter.. unglaublich, das das immer noch diskutiert wird ..
Ist mir eh ein Rätsel, heisst es doch so schön: Alle an der Jagd Beteiligten haben Warnkleidung zu tragen (meist ergänzt durch: "HalsHutband alleine genügt nicht)....
 

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
20.451
Weil der Schütze und Durchgeher Einfluß darauf hat, wie signalfarben er ist, der Hund nicht.

Davon auszugehen, daß ein signalfarben verpackt startender Hund dies am Ende der Jagd immer noch ist, ist realitätsfern. Von den zum Teil miserabel signalisierenden Schlagschutzdingern ganz zu schweigen. Eine durchgehend verlässliche Signalverpackung bei Hunden zu suggerieren ist sträflich. Derartige Vorschriften signalisieren Verzicht auf die Teilnahme meiner Hunde.
 
Registriert
17 Mrz 2015
Beiträge
998
Weil der Schütze und Durchgeher Einfluß darauf hat, wie signalfarben er ist, der Hund nicht.

Davon auszugehen, daß ein signalfarben verpackt startender Hund dies am Ende der Jagd immer noch ist, ist realitätsfern. Von den zum Teil miserabel signalisierenden Schlagschutzdingern ganz zu schweigen. Eine durchgehend verlässliche Signalverpackung bei Hunden zu suggerieren ist sträflich. Derartige Vorschriften signalisieren Verzicht auf die Teilnahme meiner Hunde.
Verstehe ich nicht .. Du hast doch Einfluss auf wie signalfarben dein Hund VOR der Jagd ist..
Aber jeder wie er mag .. Deine Hunde können es ja nicht entscheiden..
 

steve

Moderator
Registriert
9 Jan 2001
Beiträge
11.578
Respekt für den Reporter, dass er bereit ist, sich auf eine für ihn so befremdliche Sache einzulassen! Ist heute nicht mehr selbstverständlich.

Zumal er einen der besten Sprüche zum Thema Naturentfremdung gebracht hat den ich in solchen Reportagen gehört habe: „Wir leben in einer Welt von Bärchenwurst…“
 
Registriert
31 Jan 2013
Beiträge
1.795
Das ändert aber nichts , was vor Jahren niemanden empörte, ist doch ein Risiko.
Zieht doch den Hunden eine Warnweste an , und gut ists .. da könnten die Treiber auch mit flecktarn durchgehen , das machts doch interessanter.. unglaublich, das das immer noch diskutiert wird ..
Darum gehts doch garnicht. Es geht darum das der Schütze immer mit allem rechnen muss und sich nicht darauf verlassen kann/darf das alles was nicht beflackt werden darf automatisch neongelb ist.
Wie fex schon angedeutet hat, Signalwesten sind schnell weggerissen oder ne Sau in der Suhle gefangen schon ist alles braun.

Spezialisten die etwas Schwarzes im Dichten sehen und abdrücken hat es ohnehin nicht zu geben.

Also bitte ordentlich ansprechen und nur Situationen nutzen denen man auch gewachsen ist dann passiert zu 99,9% nix ☝️
 
Registriert
17 Mrz 2015
Beiträge
998
Darum gehts doch garnicht. Es geht darum das der Schütze immer mit allem rechnen muss und sich nicht darauf verlassen kann/darf das alles was nicht beflackt werden darf automatisch neongelb ist.
Wie fex schon angedeutet hat, Signalwesten sind schnell weggerissen oder ne Sau in der Suhle gefangen schon ist alles braun.

Spezialisten die etwas Schwarzes im Dichten sehen und abdrücken hat es ohnehin nicht zu geben.

Also bitte ordentlich ansprechen und nur Situationen nutzen denen man auch gewachsen ist dann passiert zu 99,9% nix ☝️
Da stimme ich 100 pro zu , ich gehe mit meinem auch durch , und weiß wie Weste nachher aussieht...habe es so verstanden, als ob die Weste Kein Sicherheitsgewinn für den Hund wäre. Alleine schon das Rauschen von der Weste in der Fichtendickung , wenn er zu mir zurück kommt, verrät mir das er kein Wild ist , auch ohne Sicht..Aber genug OT , sonst kommt gleich noch die Glöckchenfrage um die Ecke, und das ohne Weste..
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
113
Zurzeit aktive Gäste
279
Besucher gesamt
392
Oben