DW im Stöbermodus

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
20.452
Hier im Forum gibt es ja etliche Führer von Wachtelhunden. Mich würde interessieren, wie eure Hunde mit jagdarmen Zeiten zurechtkommen. Können die abschalten? Mal nur im Gras liegen und chillen?
 
Registriert
27 Apr 2009
Beiträge
13.152
Hier im Forum gibt es ja etliche Führer von Wachtelhunden. Mich würde interessieren, wie eure Hunde mit jagdarmen Zeiten zurechtkommen. Können die abschalten? Mal nur im Gras liegen und chillen?

Kommt auf den Hund an, die Rasse allein erlaubt wie immer keine Generalaussage.

Meine 11-jährige Hündin kann das besser als mein 5-jähriger (Deck-)Rüde, aber auch er wird langsam gelassener.
Meine Hunde sind aber das ganze Jahr über fit und bewegt, weil sie täglich (mit mir) einige Kilometer schrubben und gelegentlich einfache Nachsuchen machen.
 

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
20.452
Ich habe Gründe, warum ich nach einer bestimmten Rasse frage. Wollte nur erst mal möglichst unbeeinflußte Erfahrungen hören. Wie äußert sich die mangelnde Gelassenheit des Rüden?
 
Registriert
4 Feb 2009
Beiträge
10.416
Die DW, die ich kenne, leiden ziemlich unter der derzeitigen Hitze - allerdings ist das bei meinem 7jährigen HS (schwerer Schlag) nicht anders, dem 8 monatigen Hüpfer scheint die Hitze nichts auszumachen!
 
Registriert
27 Apr 2009
Beiträge
13.152
.....Wie äußert sich die mangelnde Gelassenheit des Rüden?

Er kann noch nicht so gut von Drückjagdmodus auf Schonzeitmodus umschalten, wie die alte Lady. Er würde jetzt ohne Leine zwar zu 90% auch um mich herum laufen, zu 10% aber eben nicht, wenn zu reizvolle Witterung in die Nase steigt und das ist mir zu riskant, weil er IMMER weit und lange jagt.

Meine Hunde leiden auch unter der Hitze, der Rüde noch stärker als die Hündin. Deshalb mache ich nur morgens meine Touren mit ihnen und hoffe auf ein baldiges Ende der Gluthitze und Trockenheit.
 

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
20.452
Er würde jetzt ohne Leine zwar zu 90% auch um mich herum laufen,
Das hab ich jetzt weniger gemeint, daß sich das erst im Lauf der Jahre einstellt ist klar.

Mehr wie der Hund daheim zu haben ist. Ständig Gewehr bei Fuß und nur mit Maßnahmen an einen Ort zu bannen, oder nach dem Gassigang in ner Ecke liegend zufrieden mit sich und der Welt. So die Richtung.
 
Registriert
27 Apr 2009
Beiträge
13.152
Das hab ich jetzt weniger gemeint, daß sich das erst im Lauf der Jahre einstellt ist klar.

Mehr wie der Hund daheim zu haben ist. Ständig Gewehr bei Fuß und nur mit Maßnahmen an einen Ort zu bannen, oder nach dem Gassigang in ner Ecke liegend zufrieden mit sich und der Welt. So die Richtung.

Mit genug Auslastung den Rest des Tages zuhause völlig gechillt.
 
Registriert
27 Apr 2009
Beiträge
13.152

Warum nicht (so lange sich keine Katze darin versteigt), was ist am Garten so "aufwühlend"?

Wenn es nicht so heiß wie z. Z. ist, spielen unsere drei Hunde manchmal "Fangen" im Garten, machen sich also zur körperlichen Auslastung auch selbst etwas Spaß. Aber hyperaktiv oder nervig sind sie nie.
 

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
20.452
Erzähl ich, sobald noch etwas feedback reingekommen ist. Danke für Deinen Input schonmal. :)
 
Registriert
24 Nov 2013
Beiträge
2.524
Die 3 mir gut bekannten Wachtelhunde sind ganz normale Hunde, die sich in den Alltag integrieren wie es sich gehört.
 
Registriert
16 Mai 2018
Beiträge
836
Mein junger Rüde kann sehr gut entspannen, der Ort ist ihm dabei auch vollkommen egal. Meistens sucht er meine Nähe und fällt einfach um. Aktuell wenn ich Ihn suche liegt er auf den kühlen Fliesen im Flur oder draußen im Schatten. Den Garten hält er allerdings komplett frei von Katzen und Waschbären, da wird Tag und Nacht aufgepasst. Die Hitze macht ihm natürlich ziemlich zu schaffen.
Das man seinem Hund trotzdem was bieten und ihn beschäftigen muss ist klar. Aktuell halt nur in den frühesten Morgenstunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
25 Dez 2008
Beiträge
2.260
Man kann auch DW an Katzen gewöhnen, so dass sie ganz gechillt die Mietzies ignorieren. :cool:
Da hier hauptsächlich Förster mit DW unterwegs sind, mal eine Meinung aus dem normalen Nichtschwimmerleben:
Nur Gassigehen ist dem DW ein bisserl zu langweilig, dann stöbert er halt links und rechts des Weges und fängt sich so seine Kletten ein. :LOL:
Mit Apportübungen ist er auch ausserhalb der Jagdzeit sehr gut zu beschäftigen und zuhause ist er ein angenehmer Rudelgenosse, der sehr wohl ganz gechillt in einer Ecke liegen kann. Ausserdem kann man ihn überall mit hinnehmen, auch in Lokalen oder bei Freunden zum grillen ist er gern gesehen. Liegt halt unterm Tisch...;)

Bei der Hitze zur Zeit ist es das Höchste für ihn, mit ihm an einen Weiher zu fahren, damit er sich dort abkühlen und Apportel aus dem Wasser fischen kann.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
126
Zurzeit aktive Gäste
536
Besucher gesamt
662
Oben