Korrosionsschutztest selbstgemacht

Registriert
3 Jul 2018
Beiträge
1.150
Bei strömenden Regen oder gar unter Wasser wird vermutlich die Schutzschicht irgendwann abgespült.
Sicherlich, das ist wie das Salz auf der Straße. Nur wird man seine Waffe ja genau nach so einer Regenbehandlung wieder schutzbehandeln. Aus dem Grund sehe ich keinen Nachteil in der praktischen Anwendung von Ballistol. Ist eben nicht mehr tacticool, wie @+Werner+ schon richtig feststellt. Dafür eben was für Praktiker.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
75.927
Nur weil in der Testreihe nicht alles was es gibt getestet wurde, kann man ja schlecht behaupten es gäbe nichts gleichwertiges oder besseres.
 
Registriert
14 Okt 2012
Beiträge
3.982
Nur weil in der Testreihe nicht alles was es gibt getestet wurde, kann man ja schlecht behaupten es gäbe nichts gleichwertiges oder besseres.
Hat das wer behauptet? Wie man im Test sehen kann deckt Ballistol sehr sehr viel im Jagdalltag ab. Einen x Stunden Dauerregen wohl eher nicht, dafür gibts sicher besseres. siehe Freischütz Gold und Lub& Core. Oder eben bei so einem Tag die Büxe nachbehandeln. Und alle 100 + x Mittel am Markt habe ich nicht getestet, kann ich auch nicht.
Vielleicht gibts noch besseres, einfach mal testen dann werden wir es wissen lieber Cast.
 
Registriert
9 Okt 2015
Beiträge
1.005
Ich persönlich mag den Geruch von Ballistol. Und bisher habe ich auch keine schlechten Erfahrungen damit gemacht.

Heuer zB. hatte ich nach einem Wassereintritt monatelang tropische Bedingungen im Keller (~30°C bei bis zu 100%, also kondensierender, Luftfeuchtigkeit). Alle meine Kniften - vom Ordonnanzler bis zum modernen Halbautomaten - waren mit Ballistol "gereinigt*) und gepflegt".
Die Anzahl der Rostpunkte, die sich an einer niedrigen zweistelligen Anzahl von Langwaffen in dem halben Jahr gebildet haben, beträgt exakt Null.

Natürlich mag es sein, dass andere Produkte noch besser schützen. Da mein Keller aber nicht regelmäßig von Salzwasser geflutet wird, sehe ich keinen Investitionsbedarf in ein solches Produkt.

Für mich hat der Test die eigenen Erfahrungen hinsichtlich der Rostschutzwirkung von Ballistol bestätigt: Es mag vielleicht nicht das beste Produkt sein, aber es ist ausreichend gut. Da es nebenbei auch noch hautfreundlich ist, Handschweiß gut neutralisiert (Schweiß ist leicht sauer, Ballistol leicht basisch), die Wohnräume nicht in ein olfaktorisches Minenfeld verwandelt und zumindest bei mir literweise vorhanden ist, bleibe ich einfach dabei. Ob Cast damit seinen Genitalherpes behandelt oder nicht, spielt für mich keine Rolle...

@Lacky0_17: Auch von meiner Seite her vielen Dank für den umfangreichen und arbeitsintensiven Test! Auch wenn ich jetzt nicht auf das Freischütz-Produkt wechseln werde: Sollte mich mal wer um Rat fragen, werde ich ihn einfach auf diesen Test verweisen. (y)

Waidmanns Heil und frohe Weihnachten,

Baldr

*) Wobei ich natürlich die Läufe bei Bedarf mit Laufreiniger putze und für stark belastete Stellen Ostermayer Waffenfett respektive Waffenöl einsetze.
 
Registriert
1 Sep 2022
Beiträge
1.376
Wenn ich eine Variante habe die ausreichend gut funktioniert und gesundheitlich völlig unbedenklich ist (sogar essbar wäre, wem es schmeckt ;-)) und eine weitere Variante in Form einer Chemiebombe die evtl. etwas besser funktioniert, die aber allen möglichen Mist enthält - warum sollte ich die Chemiebombe wählen?

Was jucken mich 5% mehr Leistung in Extremsituationen oder militärische Nutzung? Ich gehe in Mitteleuropa hinterm Dorf jagen und bin 3 Stunden später wieder Zuhause.
 
Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
14.135
Diese teils vehemente Ablehnung, vermutlich nur deshalb, weil es alt und überholt ist, konnte ich auch nie so wirklich nachvollziehen.
Gerade die Wasserlöslichkeit ist im Schwarzpulverbereich der Schlüssel. Bei den modernen Waffen nicht unbedingt ein Nachteil, wie der Versuchsaufbau von Lacky beweist.
Bei Schwarzpulver gibts kaum was Besseres.:love:

Eine "Milch" (Emulsion) ansetzen und entsprechend abfüllen, dann hat man für den Schießstand eine ideale Pflaster-Milch. (y)
Einen Schwamm passend in eine verschließbare Dose reinschneiden und dann kann man wie mit den Briefmarkenbefeuchtern vom Postamt seine Patches anfeuchten. Geht im Schießstandbetrieb wirklich optimal.

Alternativ kann man mit der Milch dann auch reinigen. Anfangs meint man die Patches kämen nie sauber raus... :rolleyes:🙈 Aber das wird.
Ist oft schöner als die Vollbäder in Wanne oder Dusche mit den Läufen, gerade auch wenn man auswärts auf Wettkampf unterwegs ist und erst spät am Abend oder nächsten Tag erst heimkäme. Nur bei Waffen mit Pulversack (Pedersoli ist so ein Kandidat) langt die Methode nicht.
Hinterher mit WD40 fett einsprühen und den einen oder anderen Tag später nochmal nachreinigen.
 
Registriert
14 Okt 2012
Beiträge
3.982
Um Euch im Textform am Laufen zu halten...

Nach 105 Tagen Salzwassersprühtest haben mittlerweile alle Proben mer oder weniger Rost angesetzt.

Historie, siehe Post Nr. #141, #148, #159, #179, #183 und davor.

Probe Nr, 1, Kontrollprobe; Nr. 2, Ballistol Universalöl
1673386622855.jpeg

Probe Nr. 11, Freischütz Gold (Waffenöl)
1673386634174.jpeg

Probe Nr. 12, Lub&Core (Konservierungsmittel)
1673386656123.jpeg

Probe Nr. 13, Gunex (Konservierungsmittel)
1673386670307.jpeg

Übersicht Salzwassertest:
1673386747062.png
Übersicht Leitungswassertest:
1673386797831.png

PS: Wenn jemand umfangreiche Fotodoku benötigt bitte um PM weil die Datei mehrere 100 MB groß ist.
 
Registriert
14 Okt 2012
Beiträge
3.982
Und weiter geht es, nach 119 Tagen Salzwassersprühtest haben mittlerweile alle Proben mer oder weniger Rost angesetzt.

Aktuell beste Probe im Test ist die Nr. 12, Lub&Core und hat derzeit Proe Nr. 11, Freischütz Gold überholt.

Historie, siehe Post Nr. #141, #148, #159, #179, #183, #203 und davor.

Probe Nr, 1, Kontrollprobe; Nr. 2, Ballistol Universalöl
1674397331070.jpeg

Probe Nr. 11, Freischütz Gold (Waffenöl)
1674397344205.jpeg

Probe Nr. 12, Lub&Core (Konservierungsmittel)
1674397356087.jpeg

Probe Nr. 13, Gunex (Konservierungsmittel)
1674397365067.jpeg

Übersicht Salzwassertest:
1674397401147.png

Übersicht Leitungswassertest:
1674397448866.png

PS: Wenn jemand umfangreiche Fotodoku benötigt bitte um PN an mich weil die Datei mit den Fotos mittlerweile mehrere GB groß ist.
 
Registriert
9 Okt 2004
Beiträge
1.843
Registriert
14 Okt 2012
Beiträge
3.982
Und schon schnellen die Verkaufszahlen für lube&cor in die Höhe… 😂
Soll das eine Anspielung auf Werbung sein? Das ist es nicht und ich bekomme nichts dafür, es kostet mich nir ein wenig Lebenszeit meiner Erkenntnisse im Forum mit allen zu teilen.
115 Tage lang war Freischütz Gold vorne, beim Leitungswasser sprühtest ist es auch nach 115 Tage vor dem Lub&Core, da fing das Lub&Core mit ersten Pünktchen an (siehe Übersicht). Aktuell ist halt in der einen Disziplin Lub&Core vorne. Ob es so bleibt, keine Ahnung.

Beim Lub&Core und Gunex habe ich immer große Abweichungen beim Erstschuss (bus 3 Schuss bis die TPL da war wo sie soll, trotz Reinigung mit IPA). Beim Freischütz Gold habe ich es nicht getestet…
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
26 Mrz 2010
Beiträge
217
Beim Lub&Core und Gunex habe ich immer große Abweichungen beim Erstschuss (bus 3 Schuss bis die TPL da war wo sie soll, trotz Reinigung mit IPA). Beim Freischütz Gold habe ich es nicht getestet…
Lub & Core aus der Quetschflasche entmischt sich auch mal gerne ein wenig. Ich mag es nicht im Lauf oder an der Haut (wird spröde). Schutzwirkung sehr gut.
Aus meinen Waffen (.308 und .222) konnte ich mit dem Öl keine nennenswerte Erstschussabweichung feststellen.
Entfette nie mit Bremsenreiniger oder ähnlichem. Nur Patch oder Filz durch.
 
Registriert
14 Okt 2012
Beiträge
3.982
Lub & Core aus der Quetschflasche entmischt sich auch mal gerne ein wenig. Ich mag es nicht im Lauf oder an der Haut (wird spröde). Schutzwirkung sehr gut.
Aus meinen Waffen (.308 und .222) konnte ich mit dem Öl keine nennenswerte Erstschussabweichung feststellen.
Entfette nie mit Bremsenreiniger oder ähnlichem. Nur Patch oder Filz durch.
Die Abweichungen habe ich vor allem in der 300 wsm. Muss aber auch sagen sass ich es nicht bei jeder meiner Büxen getestet habe. Das muss man denke ich bei jeder Büchse mal austesten wenn mann sicher gehen möchte…
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
9 Okt 2004
Beiträge
1.843
Soll das eine Anspielung auf Werbung sein? Das ist es nicht und ich bekomme nichts dafür, es kostet mich nir ein wenig Lebenszeit meiner Erkenntnisse im Forum mit allen zu teilen.
115 Tage lang war Freischütz Gold vorne, beim Leitungswasser sprühtest ist es auch nach 115 Tage vor dem Lub&Core, da fing das Lub&Core mit ersten Pünktchen an (siehe Übersicht). Aktuell ist halt in der einen Disziplin Lub&Core vorne. Ob es so bleibt, keine Ahnung.

Beim Lub&Core und Gunex habe ich immer große Abweichungen beim Erstschuss (bus 3 Schuss bis die TPL da war wo sie soll, trotz Reinigung mit IPA). Beim Freischütz Gold habe ich es nicht getestet…
Nein, soll es nicht.
Das war scherzhaft.
Entschuldige bitte, wenn ich da gekränkt haben sollte.
Deinen Aufwand und deine Beiträge sind eine Bereicherung für das Forum.
Wobei ich zugeben muss , dass diese meine Kaufentscheidung beeinflusst haben. Ich habe „Freischütz Gold“ nun als Spray und flüssig da. Kannte es übrigens vorher gar nicht.
Wobei ich noch mit meinem Geruchssinn ausdiskutieren muss, ob und wenn ja, wann/wie/wo ich es jemals benutzen werde. 😂
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
133
Zurzeit aktive Gäste
303
Besucher gesamt
436
Oben