Fox Geschosse

Registriert
29 Okt 2019
Beiträge
167
@CocoCabana Hast du jetzt schon die L6 überprüft?
Tut mir leid für die späte Rückmeldung. Ich habe es zwischenzeitlich noch nicht auf den Stand geschafft.

Mittlerweile habe ich aber zumindest mal meine Hülsen ausgelitert. Ich nutze in der 30-06 Hülsen von PPU. Ich habe mehrere Hülsen getestet und die Abweichung zwischen den Hülsen betrug lediglich 0,2 Grain. Im Mittel kam ich auf 69,566 Grain H2O. Wenn ich die original Ladedaten von Fox in QL simuliere (bei 450 Bar Anfangsdruck) verringert sich der Druck schon merklich und ich liege bei ca. 3.800 Bar.

Ladedaten von Fox:

Fox 165 Grain
54,0 Grain RS 60
COAL 79,7 mm

Morgen schaffe ich es endlich auf den Stand und dann werde ich danach auch die L6 überprüfen.
 
Registriert
15 Nov 2015
Beiträge
2.917
Morgen schaffe ich es endlich auf den Stand und dann werde ich danach auch die L6 überprüfen.
Hallo Coco Cabana, vielen Dank für deinen Beitrag. Du kannst dir sicher vorstellen wie schwierig es ist eine Ladungsenpfehlung für das 165 grainer Fox in der 30-06 in einem stetig weitergeschriebenen Thread von 80+ Seiten zu finden. Für Ladungen (auch Fox) gibt es kaliberbezogene Threads in der forumseigenen Wiederladerdatenbank. Bitte dort einstellen, sonst geht deine Ladung unter.

Die Foxgeschosse haben ein vergleichsweise langen Führungsteil. Das führt je nach Patronenlager dazu, dass bei nicht wenigen Waffen die Geschosse ohne Spiel an die Züge gesetzt sind. Das kann zu einem ungünstigen Anfangsdruckverlauf führen. Aus eigener Erfahrung kann ich nur empfehlen die max. L6 an der eigenen Waffe zu ermitteln und dann 1-1,8 mm Abstand zu den Zügen zu halten (anlog zu Barnes Ladungsempfehlung). Das bloße hochsetzen des Anfangsdruckes auf 450 bar ist nur ein Behelf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
21 Mai 2007
Beiträge
3.123
…ja auf das wichtige Thema Anfangsgasdruck und Abstand von den Zügen weist Mayerl auch hin, siehe auf seiner HP
E5285BD2-5482-4EB4-9C65-67115DEC7623.png
 
Registriert
15 Nov 2015
Beiträge
2.917
Hier mal der Ladehinweis zu Barnes Geschossen:
>>Mit Abstand bessere Präzision Für beste Präzisionsergebnisse sollten Sie die Setztiefe für alle BarnesGeschosse so wählen, dass die Führungsfl äche des Geschosses zwischen 0,8 und 1,8 mm Abstand zu den Zügen und Feldern des Laufprofi ls haben. Als Ausgangspunkt empfehlen wir bei 1,3 mm zu beginnen und dann die Setztiefe in 0,1 bis 0,25 mm in beide Richtungen zu verändern um das optimale Maß für Ihre Waffe und Laborierung zu fi nden. <<
 
Zuletzt bearbeitet:

Wheelgunner_45ACP

Moderator
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
15.994
Bei 2 meiner Waffen/ Läufe hab ich mit den Fox zwischen 0,8 und 1mm Abstand zu den Zügen. Weder kann ich von Überdruck- Zeichen noch Präzisionsproblemen berichten. V0 passt Lauflängen- bereinigt auch zu den Messungen des BA der jeweiligen Laborierungen. Meine L6 ist dabei die Angabe aus den Fox- Ladedaten.
 
Registriert
14 Okt 2012
Beiträge
3.587
Das Thema Abstand Geschoss zu den Feldern ist meiner Meinung nach nicht so digital wie beim Brömel beschrieben. Ich denke mit dem Hinweis addiere 800 bar zum Anfangsdruck dazu wenn Abstand zu den Feldern ca. 1,5mm unterschreitet hat er sich einer Vereinfachung bedient (die nicht verkehrt ist). Nach meinem Verständnis von Physik wird ein größere Abstand als 1,5mm sogar den Anfangsdruck geringfügig verringern und näherer wide den Druckbun einer Art Funktion ansteigen lassen.

Der Gold Standard hat sich bei 1,3-1,5 mm zu den Feldern eingependelt.
 
Registriert
31 Jul 2010
Beiträge
889
Dann hast du ja auch gemessen.
Ich habe nach meinen Messungen mit der L6 von Fox auch 1 mm Abstand zu den Zügen. Das wird wohl auch mit den meisten Waffen so passen.
Möchte ich so nicht unterstreichen.
Bei drei der Waffen für die ich lade 2x davon Bergara B14 bin ich mit den Ladedaten von Fox lediglich 0,2 - 0,3mm entfernt.
Mit 69 bin ich bei 0,7... viel kürzer führt zu erheblichen Verlust von Pulverraum....
Bin noch nicht ganz Glücklich mit den Ergebnissen....

Waidmonnsgruass
Sepp.270
 
Registriert
11 Mrz 2009
Beiträge
206
Servus zusammen,
möchte gerne für die 8x57is das Fox Geschoss 10,4 g verladen.
Suche deshalb Ladedaten für das R903 Pulver.

Gruß und Danke im voraus
Heinzl
 

Wheelgunner_45ACP

Moderator
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
15.994
Schon mal da geschaut?

 

Wheelgunner_45ACP

Moderator
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
15.994
Registriert
14 Dez 2010
Beiträge
34
Bei 2 meiner Waffen/ Läufe hab ich mit den Fox zwischen 0,8 und 1mm Abstand zu den Zügen. Weder kann ich von Überdruck- Zeichen noch Präzisionsproblemen berichten. V0 passt Lauflängen- bereinigt auch zu den Messungen des BA der jeweiligen Laborierungen. Meine L6 ist dabei die Angabe aus den Fox- Ladedaten.
Wenn ich die Ladedaten von Vihtavouri übernehme (6,5 Creedmoore 123 gr. L6 69,5 mm) passt die Patrone nicht in mein Patronenlager. Es würde max. 68.28 mm passen. Wenn ich jetzt noch die ca. 1,5 mm Abstand zu den Zügen und Feldern rechne darf die L6 ja nur ca. 66,78 mm sein. Bei fast 3mm mehr Setztiefe wird sich der Druck doch schon gewaltig erhöhen oder?
 

Wheelgunner_45ACP

Moderator
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
15.994
Wenn ich die Ladedaten von Vihtavouri übernehme (6,5 Creedmoore 123 gr. L6 69,5 mm) passt die Patrone nicht in mein Patronenlager. Es würde max. 68.28 mm passen. Wenn ich jetzt noch die ca. 1,5 mm Abstand zu den Zügen und Feldern rechne darf die L6 ja nur ca. 66,78 mm sein. Bei fast 3mm mehr Setztiefe wird sich der Druck doch schon gewaltig erhöhen oder?
Klar musst du dann reduzieren. Da hilft dann QL weiter, das genauer zu ermitteln.

Aus dem Bauch raus und am Handy würde ich mindestens 1grs unter der Maximalladung bleiben. Das ist genau der Grund warum die L6 immer aus der eigenen Waffe zu ermitteln ist. Wobei Fox in seinen Daten bei der 6,5CM und 123grs eine OAL von 68,5mm angibt.
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
19
Zurzeit aktive Gäste
90
Besucher gesamt
109
Oben