Cocker Spaniel

Registriert
19 Feb 2007
Beiträge
6.077
Wo kommt der Herr @ Rheinländer wohnhaft her?
Vielleicht könnte ich mir Mal den CS und die Stöberhundgruppe ansehen?
 
Registriert
5 Dez 2006
Beiträge
153
Der Herr Rheinländer kommt aus dem Dorf an der Düssel.
14969107je.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
5 Dez 2006
Beiträge
153
Der Herr halbwegsgegangen darf gerne wieder am letzten Sa im Oktober, an bekannter Stelle aufschlagen und seine reißende Bestie durch den Busch begleiten. Kannst ja mal fragen, ob Lisa und Margret auch wieder Zeit und Lust haben.
 
Registriert
25 Okt 2006
Beiträge
1.252
Gestern Abend beim zappen zufällig auf MDR eine Doku über die Annaburger Heide und den Fliegerhorst gesehen.

Am Ende wurde auch eine Drückjagd des Bundesforstbetriebs gezeigt, der begleitete Hundeführer (ein Koch aus Bayern ?) ging mit 2 Spaniels durch, wenn ich das auf die schnelle richtig erkannt hatte.

 
Registriert
29 Mai 2015
Beiträge
1.512
Gestern Abend beim zappen zufällig auf MDR eine Doku über die Annaburger Heide und den Fliegerhorst gesehen.

Am Ende wurde auch eine Drückjagd des Bundesforstbetriebs gezeigt, der begleitete Hundeführer (ein Koch aus Bayern ?) ging mit 2 Spaniels durch, wenn ich das auf die schnelle richtig erkannt hatte.

Sein Rüde hat mir schon auf der JZP gefallen. Die Ehefrau züchtet Cocker.
 
Registriert
5 Dez 2006
Beiträge
153
Das wäre doch was.
Das haben wir 2017 mal fast geschafft, zumindest ein Trieb bestand nur aus Cockern und ich glaube 2 Springern.

Eben noch 2 Fotos aus dem Treiben gefunden. Da hatten die Cocker erst die Stammbewohner entmietet und sich dann erstmal selbst abgekühlt...
43213691fi.jpeg


43213692ed.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
28 Nov 2007
Beiträge
3.075
Hallo.
Mein erster Jagdhund war ein Cocker Spaniel. Damals stand Niederwild im Vordergrund. Er war im Apport und beim Stöbern "unter der Flinte", insbesondere auf Kaninchen sehr gut.
Nachteilig war die vergleichsweise intensive Fellpflege mit Schwerpunkt Behänge.
Für meine heutigen Aktivitäten wäre er nicht geeignet, da ihm und allen anderen mir "untergekommenen" Spaniel nicht die gewünschte Wildschärfe hatten/haben.

Am Ende ist der geplante jagdliche Einsatz entscheidend.

wipi
Die allermeisten jagdlich gezogenen Spaniel besitzen durchaus Wildschärfe.
 
Registriert
10 Aug 2017
Beiträge
698
Servus,
ich führe seit 12 Jahren meinen roten Cocker-Rüden Eicko.
Es war die ideale Wahl und wenn mein Kumpel dereinst in die ewigen Jagdgründe eingehen wird, folgt ihm wieder ein Cocker nach.
Wir/ich sind beim Cocker gelandet, weil ich (wie wohl die meisten Jäger) keine wirkliche Arbeit für einen Spezialisten habe, in meinem 08/15 Normal-Revier. Ich brauche hier soz. das Schweizer Taschenmesser als Jagdhund. Ich hab ein bisserl Wasser mit Enten, hin und wieder eine Totsuche und auch mal eine Drückjagd. Und all das meistert der Cocker hervorragend! Sogar eine erfolgreich Hetze hat er in jüngeren Jahren mal hingelegt und einen Bock niedergezogen. War aber eher Zufall, weil ich schwierige Nachsuchen normalerweise Spezialisten überlassen würde.
Ausserdem sind Cocker einfach prima Kumpels und im Privatleben optimal zu haben. Und von der Größe her, kann man schon "Hund" dazu sagen, ohne rot zu werden. Tagsüber ist er "berufstätig" :) in der Pysio-Praxis meiner Frau als Therapiebegleiter und Seelentröster. 9 von 10 Patienten möchten den Hund im Behandlungszimmer mit dabei haben. :)
Und da ist der "Oh wie süß"-Faktor sehr wichtig!
Man muss nur aufpassen, bei der Futtermenge.
Cockers sind legendäre Fressmaschinen.
Wenn Dich ein Cocker ausschaut, entsteht spontan der Wunsch in einem, das gerade angefangene Schnitzel doch besser diesem armen armen Hund zu überlassen. :)

Weihei
Beagel
Kann ich nur bestätigen. Bester Kumpel und der Liebling alle Kunden bei mir.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
89
Zurzeit aktive Gäste
354
Besucher gesamt
443
Oben